• Team kindividuell

Petition-Erlaubnis zur Einnahme von Essensgeld um eine gesunde Ernährung der Kinder zu gewährleisten

Das Hertener Jugendamt verbietet derzeit den Kindertagespflegekräften die Einnahme eines angemessenes Essensgeld.

Wie sollen wir die Kinder vernünftig und gesund ernähren?


Seit 2020 ist die Einnahme eines angemessenes Essensgeld durch das Land NRW erlaubt. Die umliegenden Städte (GE, RE, Marl usw.) erlauben die Einnahme eines solchen Essensgeld.

Wir von kindividuell möchten unseren Tageskindern eine gesunde und nahrhafte Ernährung ermöglichen. Dies ist Bestandteil unseres Konzeptes.

Derzeit stehen uns ca. 1,50€ für eine ganze Tagesverpflegung (Frühstück, Zwischenmahlzeit,


Mittagessen und Getränke) zur Verfügung. In den Kindergärten und Kitas werden alleine für die Mittagsmahlzeit Beiträge von 3.50€ bis 4€ erhoben.


Unser Konzept sieht vor, dass wir gemeinsam mit den Tageskids einen Großteil im eigenen Garten anpflanzen. Die Kids sollen schon früh ein Verständnis dafür erlangen, wie und wo unser Essen herkommt. Zudem ist es für die Kids sehr interessant, den Unterschied zu rohem und gekochten Essen zu unterscheiden.


Nur wer früh ein Verständnis für unsere Umwelt und Nahrung erfährt, wird diese in Zukunft auch schützen


Daher haben wir von kindividuell-Bärenhöhle eine Petition ins Leben gerufen, um die Einnahmen für die Kindertagespflege in Herten zu ermöglichen.

Daher bitte ich um zahlreiche Unterschriften und Weiterleitung der Petition an Freunde und Bekannte.




Vielen Dank


60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen